Gekritztes Geschiebe - Rillen und Schrammen in Steinen

Gletscher erzeugten während der Eiszeit Gesteine mit tiefen Kratzspuren

Gekritztes Geschiebe - Rillen und Schrammen in Steinen

Schema eines Gletschers

Gekritztes Geschiebe - Rillen und Schrammen in Steinen

Typische Spuren an Steinen

Gekritztes Geschiebe - Rillen und Schrammen in Steinen

Rillen und Schrammen

Gekritztes Geschiebe - Rillen und Schrammen in Steinen

Enorme Kräfte führen zu Spuren in den Gesteinen

Vor 20 000 Jahren, während der letzten Eiszeit, gab es eine starke Vergletscherung unserer Kontinente. So waren waren die Bayerischen Alpen fast vollständig von Eis bedeckt. Die mächtigen Eismassen schoben sich von den höchsten Bergen bis hinunter in die Täler des Alpenvorlandes.

Die Eismassen haben einen bestimmten Namen: Gletscher. Sie entstehen, wenn es einerseits lang genug kalt ist und andererseits ständig genügend Schnee fällt. Dieser Schnee kann sich verdichten. Durch Anschmelzen (durch Sonneneinstrahlung) und wieder Gefrieren sowie durch das eigene Gewicht wird aus der Schneeschicht allmählich eine Eissschicht. Dieses Eis wird sich durch die Neigung der Berglandschaft und durch das Eigengewicht fortbewegen, teilweise schmelzen und dabei wie ein gigantisches Förderband große Materialmengen mit sich transportieren. Man nennt so etwas auch einen "Ferneisstrom".

Der Massentransport bleibt nicht ohne Spuren für den Untergrund und das mitgeführte Material

Auf seinem Weg schiebt das Eis Erde, Steine und ganze Felsbrocken mit sich mit. Gesteine, die vom Transport durch das Eis betroffen sind, nennt man "Geschiebe". Die enormen Kräfte, die hier wirken, führen zu Spuren in den Gesteinen: die Steine wurden gegeneinander und auf den Untergrund gepreßt. Scharfe Kanten werden abgeschliffen und verrundet. Größere Brocken hinterlassen Schleifspuren in Richtung ihrer Bewegung. Diese Rillen und Schrammen nennt man auch "Kritzungen". Auch der Begriff "Gletscherschliff" wird hier verwendet. Der Begriff "gekritztes Geschiebe" bezeichnet also Gesteine, die Kratzspuren vom Eistransport enthalten.

Gekritzte Geschiebe sind für Geologen wichtige Beweise für das ehemalige Vorhandensein von Gletschern und deren Verbreitung.

Foto 1: © wickerwood - Fotolia.com



im Shop einkaufen