Es brodelt: Magma explodiert

Magma wird die flüssige Masse im Erdinneren genannt, die letztendlich die Ursache für den oberirdisch erkenntlichen Vulkanismus darstellt.

Es brodelt: Magma explodiert

Magma explodiert in einem gewaltigem Ausbruch

Vulkanische Aktivität durch Magma kann sich in verschiedenen Formen äußern, dies reicht von der Förderung heißer Gase oder Dämpfe (sogar Thermalwasserquellen gehören dazu) über dauerhafte Magmaförderung aus offenen Vulkanschloten bis zu explosiven Schlacken- und Aschenausbrüchen. Magma darf nicht mit Lava verwechselt werden, diese heißt erst so, wenn sie aus dem Erdinneren auf die Oberfläche austritt.

Im Magma ist nicht nur eine Gesteinsschmelze enthalten, sondern auch gelöste Gase, die unter hohem Druck stehen. Kommt es zur Druckentlastung, dann schäumt das entgasende Magma auf und steigt nach oben. Da, wo die Erdkruste zerbrochen ist, kann Magma bis zur Oberfläche aufsteigen, ein Vulkan wird geboren oder wiederbelebt. Während eines Vulkanausbruchs werden daher auch heiße Gase und Dämpfe an die Oberfläche gefördert.

Foto: © Fredy Thürig - Fotolia.com   



im Shop einkaufen