Aua, das war wohl ein Seeigel

Ganz schön schmerzhaft ist es, wenn man auf einen Seeigel tritt.

Aua, das war wohl ein Seeigel

Ein Seeigel mit seinen spitzen Stacheln Ein Seeigel mit seinen spitzen Stacheln

Seeigel sind meist kugelförmige Meeresbewohner, die von beweglichen Stacheln umgeben sind. Daher die Namensähnlichkeit zu unseren Igeln. Die Stachel der Seeigel dienen in erster Linie dem Schutz vor Feinden. Daher können einige Arten sogar Gift aus ihren Stacheln abgeben.

Tritt man beim Baden auf einen Seeigel, dann kann es passieren, daß Stacheln abbrechen und im Fuß steckenbleiben. Man sollte dann einen Arzt aufsuchen, der die Stacheln entfernen kann. Ansonsten kann es passieren, daß diese Stacheln noch lange Zeit im Fuß stecken, schmerzen und sich sogar entzünden. Der oft gehörte Ratschlag, den Fuß in Olivenöl zu baden, ist nicht sonderlich hilfreich.

Seeigel ernähren sich von Algen, die sie zerraspeln, auch kleine Weichtiere können zur Nahrung gehören.



im Shop einkaufen