Woher kommen die Korken?

Der Begriff Korken, mit dem ein Verschluß von verschiedenen Flaschen bezeichnet wird, leitet sich von der im Mittelmeerraum verbreiteten Korkeiche ab.

Woher kommen die Korken?

Korken einer Weinflasche

Woher kommen die Korken?

Geschälte Korkeiche im Detail

Korken waren als Verschluß für Wein- oder Sektflaschen viele Jahre sehr beliebt, ihre Bedeutung nimmt aber mehr und mehr ab, da sich Schraubverschlüsse durchsetzen.

Das Rohmaterial eines Korken ist Kork, welches aus der Rinde der Korkeiche gewonnen wird. Ca. alle 10 Jahre werden Korkeichen bis zu einer bestimmten Höhe geschält. Danach müssen sie sich regenerieren. Hauptanbaugebiete in Europa befinden sich in Portugal und Spanien.



Für Kinder kann es interessant sein, einmal die physikalischen Eigenschaften eines Korken zu untersuchen (es sollte natürlich ein echter sein und kein Imitat aus Kunststoff). Nimmt man einen Korken zwischen Daumen und Zeigefinger, und vergleicht die gefühlte Temperatur mit einem Stück Metall, so wird man feststellen, daß sich Kork wärmer anfühlt. Dies liegt daran, daß Kork schlecht die Wärme leitet.

Ebenso können Kinder einmal versuchen, einen Korken zu biegen und die Biegsamkeit dann mal mit einem Holzstab zu vergleichen. Der Korken ist viel elastischer! Das ist mit eine der Ursachen für seine gute Eignung als Flaschenverschluß.



im Shop einkaufen