Enthält ein Bleistift Blei?

Ein Bleistift ist ein vielseitiges Zeichengerät und wird in Schule und Hobby verwendet. Aber enthält er giftiges Blei?

Enthält ein Bleistift Blei?

Der Bleistift enthält Graphit und Ton, kein Blei

Der Bleistift enthält Graphit und Ton, kein Blei. Graphit besteht aus Kohlenstoff und ist ein natürlich vorkommendes Mineral. In dieser Form stellt es eine sogenannte "Modifikation" des Kohlenstoffs dar, ebenso wie Diamant. Es hat eine feste, in Pulverform aber schmierige Konsistenz. Graphit hinterläßt grauschwarze Striche. Wird Graphit mit Ton gemischt, läßt sich besser damit schreiben und die Härte des Materials läßt sich besser einstellen. Diese Bleistift-Härtegrade reichen von "sehr weich" bis "extrem hart".

Wie schreibt und zeichnet ein Bleistift?

Der Abrieb der Bleistiftmine bleibt durch die sogenannte "Adhäsionskraft" (das ist eine Kraft zwischen unterschiedlichen Stoffen, sie wirkt wie eine Art Kleber zwischen ihnen) auf dem Papier haften. Eine mit Bleistift gemachte Zeichnung oder ein damit geschriebener Text bleiben dauerhaft erhalten, auch wenn man das Papier knittert oder schüttelt.

Warum heißt er Bleistift?
Der Begriff "Bleistift" entstammt dem lange Zeit herrschenden Irrtum, daß die Mine aus einem Bleierz besteht.  


© pixelrobot - Fotolia.com



im Shop einkaufen