Woraus besteht Asphalt?

Wir laufen und fahren drüber: Asphalt wird im Straßenbau verwendet. Wie setzt sich Asphalt eigentlich zusammen?

Woraus besteht Asphalt?

Asphalt ist im Straßenbau unverzichtbar

Asphalt kennen die meisten Kinder aus dem Straßenbau: Ein dunkle, rauchende Masse wird verteilt und mit großen Walzen festgedrückt. Asphalt kann wasserdurchlässig sein, oder wie bei Tankstellen, flüssigkeitsundurchlässg, damit versehentlich vergoßener Kraftstoff nicht in den darunter liegenden Boden eindringen kann.

Die Asphaltbefestigungen sind in verschiedenartige Schichten unterteilt. Es gibt eine Asphalttragschicht, eine darüber liegende Asphaltbinderschicht und eine Deckschicht. Diese Deckschicht ist die dünnste der hergestellten Schichten, sie wird aber am stärksten durch den Straßenverkehr belastet.

Wie setzt sich Asphalt zusammen?

Ein großer Anteil im Asphalt sind Steine, die im Steinbruch gewonnen und mechanisch zerkleinert wurden und Sand. Fachleute nennen diese Mischungen "Gesteinskörnung". Je nach Art des Asphaltes werden auch Faserstoffe hinzugegeben. Ein kleiner Anteil im Asphalt ist Bitumen. Bitumen wird aus Erdöl hergestellt und verhält sich ähnlich wie ein Kleber. Chemiker nennen die Bestandteile von Bitumen "Kohlenwasserstoffe", dies sind organische Verbindungen aus Kohlen- und Wasserstoff.

Bitumen ist wasserabweisend, Physiker nennen dies auch "hydrophob" (abgeleitet aus dem Griechischen:"hydro" für Wasser und "Phobos" die Furcht - "wasserfürchtend"). Bitumen muß zur Verarbeitung erhitzt werden.

Wo wird Asphalt hergestellt?

Asphalt wird in den Asphaltmischwerken produziert. Einer der großen Vorteile von Asphalt ist, daß er vollständig wiederverwendet werden kann. Deshalb wird in einem Asphaltmischwerk auch Altasphalt  verwendet. Moderne Mischanlagen arbeiten computergesteuert und verfügen über eine eigene Qualitätssicherung. Es gibt eine Vielzahl von Asphaltmischwerken in Deutschland.

Wie wird Asphalt transportiert?

Da Asphalt warm verarbeitet werden muß, sind spezielle Asphalt-Thermo-Container im Einsatz, die mit Heizkammern den Asphalt auf Verarbeitungstemperatur halten. Dabei werden Propangasbrenner eingesetzt.

Übrigens: Noch heute sagen manche: "Die Straße wird geteert" und meinen das Aufbringen eines Asphaltbelages. Teer wurde früher tatsächlich im Straßenbau verwendet, ist aber bereits seit vielen Jahren aufgrund von möglichen Gesundheitsschäden verboten.


Foto: © Phototom - Fotolia.com



im Shop einkaufen