Wie entstand der Mond?

Ein gewaltiger Zusammenstoß vor Milliarden von Jahren ließ den Mond entstehen.

Wie entstand der Mond?

Der Mond...

Wie entstand der Mond?

...hier mit der Erde mit Hintergrund.

Wie entstand der Mond?

Die Mondphasen

Wie entstand der Mond?

Unser Mond mit einem Teleobjektiv fotografiert

Der Mond hat schon immer die Menschen fasziniert und vielfältige Einflüsse auf Menschen und Natur wurden ihm zugesprochen. Unbestritten ist der Einfluß der Schwerkraft des Mondes auf die Erde. So entstehen Ebbe und Flut in den Weltmeeren durch den Mond.

Die Mondphasen, bei denen die Grenze zwischen dem von der Sonne beleuchteten und dem abgeschatteten Teil des Mondes wandert, entstehen durch unterschiedliche Stellung von Sonne, Erde und Mond. Die wichtigsten Mondphasen sind Vollmond (ganz sichtbar), abnehmender Mond (vom rechten Rand her beginnender Schatten), Neumond (nicht sichtbar) und zunehmender Mond (vom rechten Rand her beginnende "Sichel"). Die starke Leuchtkraft des Mondes während der Phase des Vollmondes wird von Tieren zur Orientierung genutzt.  

Man kann heute nur Vermutungen und Theorien zur Entstehung des Mondes aufstellen. Es wird angenommen, daß der Mond durch den Zusammenstoß der Erde mit einem großen Himmelskörper, der die Größe eines kleineren Planeten hatte, vor mehreren Milliarden Jahren entstand. Dabei wurde ein Teil der Erde durch den Zusammenstoß abgelöst und mit dem kleineren Planeten vermischt. Ein Teil der Trümmer dieses Aufpralls formierten sich zum Mond, Reste davon stürzten auf die Erde zurück.

Die Rotation des Mondes um seine eigene Achse erfolgt in der gleichen Zeit, die auch ein Umlauf des Mondes um die Erde dauert. Dadurch sehen wir immer nur eine "Seite" des Mondes.


1. Foto : © Paul Eisenkirchner - Fotolia.com
2. Foton: © M Rosenwirth - Fotolia.com
3. Foto: © chrisharvey - Fotolia.com



im Shop einkaufen