Kapillarwellen unter dem Wasserhahn - Experiment mit Messer und Wasser

Wasserwellen kennen wir vom Meer - in diesem Versuch erzeugen wir ganz kleine Wellen nur mit einem Messer

Kapillarwellen unter dem Wasserhahn - Experiment mit Messer und Wasser

Bei Kapillarwellen ist nicht die Schwerkraft die Rückstellkraft...

Kapillarwellen unter dem Wasserhahn - Experiment mit Messer und Wasser

...sondern die Oberflächenspannung des Wassers.

Kapillarwellen unter dem Wasserhahn - Experiment mit Messer und Wasser

Kapillarwellen haben eine Wellenlänge von wenigen Millimetern

Kapillarwellen unter dem Wasserhahn - Experiment mit Messer und Wasser

Das Wasser sollte als geschlossener, schmaler, ruhiger Strahl laufen

Wasserwellen erzeugen wir, indem wir einen Stein in einen See werfen und die entstandenen Wellenringe beobachten, wie sie sich ausbreiten. Diese Wellen hängen mit der Schwerkraft zusammen, die die Wasseroberfläche immer wieder nach unten zieht ("Rückstellkraft").

Es gibt aber noch eine andere Art von Wellen, sie heißen "Kapillarwellen". Bei solchen Wellen ist nicht die Schwerkraft die Rückstellkraft, sondern die Oberflächenspannung des Wassers. Sie besitzen sehr kleine Wellenlängen (wenige mm).

Ein einfaches Experiment zum Erzeugen und Sichtbarmachen von Kapillarwellen gelingt in der Küche unter dem Wasserhahn.

Wie benötigen:
-einen schwachen Wasserstrahl aus dem Wasserhahn,
-ein glattes Messer.

Wir lassen Wasser aus dem Wasserhahn laufen. Dazu wird behutsam ein schwacher Wasserfluß eingestellt, das Wasser sollte als geschlossener, schmaler, ruhiger Strahl laufen. Hier muß man eventuell ein wenig probieren, welche Flußmenge ideal ist. Nun halten wir das Messer mit der Schneide waagerecht in den Wasserstrahl. Der beste Abstand zwischen Messer und Wasserhahn muß ausprobiert werden.

Wenn alles gut zusammenpaßt, dann bilden sich auf der Messerschneide sofort stehende Wellen, die gut sichtbar sind. Dies sind die Kapillarwellen.



im Shop einkaufen