Relais mit Motor in Reihe schalten im selbstunterbrochenen Stromkreis

Ein Relais im Unterbrecherkreis wurde mit einem kleinen Gleichstrommotor in Reihe geschaltet, d.h. der Strom, der durch die Spule des Relais' fließt, muß anschließend durch den Unterbrecherkontakt...

Relais mit Motor in Reihe schalten im selbstunterbrochenen Stromkreis

Der Motor läuft

Relais mit Motor in Reihe schalten im selbstunterbrochenen Stromkreis

Der Motor wird von Hand gebremst

...Schließt man die Spannungsquelle an, dann wird der Stromkreis sofort unterbrochen. Dadurch fließt kein Strom meher, und der Unterbrecher geht in Ausgangsstellung zurück. Nun wird der Kreis geschlossen und das Spiel beginnt von vorn.

Das schnelle Öffnen und Schließen der Kontakte führt dazu, das Relais ein (je nach Größe und Bauart) Summen oder Brummen von sich gibt.

Das zusätzliche in Reihe schalten des Motors führt nach dem Anlegen der Spannung zu einer Eigendynamik, der Motor steht zu nächst, wodurch sein elektrischer Widerstand sehr klein ist. Nun beginnt er, angetrieben durch die ständigen Stromstöße, die durch das dauernde Unterbrechen entstehen, sich langsam zu drehen. Je schneller der Motor sich dreht, desto weniger Strom fließt durch ihn, desto größer wird sein elektrischer Widerstand.

Das führt dazu, daß immer geringere Ströme für die Spule des Relais' zur Verfügung stehen. Die Unterbrechungen werden schwächer, die Stromstöße größer, der Motor wird noch stärker angetrieben. Es wird schlißlich der Punkt erreicht, bei dem der Motor so schnell dreht, daß keine Unterbrechung mehr möglich ist.

Empfehlenswerte Elektronikprojekte gibt es bei www.elektronik-schaltung.de.



im Shop einkaufen