Eisenfeilspäne zum Sichtbarmachen magnetischer Feldlinien

In diesem Versuch untersuchen wir einige Wirkungen des Magnetismus. Klassische Versuche zu diesem Thema benutzen immer wieder sogenannte Eisenfeilspäne, die in der Metallverarbeitung als Abfallprodukt entstehen.

Eisenfeilspäne zum Sichtbarmachen magnetischer Feldlinien

Ungeordnete Eisenfeilspäne

Eisenfeilspäne zum Sichtbarmachen magnetischer Feldlinien

Ein Lautsprecher mit starkem Permanentmagnet wir unter das Blatt Papier geschoben

Eisenfeilspäne zum Sichtbarmachen magnetischer Feldlinien

Die Späne richten sich entlang der Feldlinien aus

Eisenfeilspäne zum Sichtbarmachen magnetischer Feldlinien

Die Eisenfeilspäne richten sich in alle Raumrichtungen aus

Man kan mit Eisenfeile und Metallstücken selbst werkeln und solche Späne herstellen, oder man bestellt z.B. bei Opitec ein Glas davon - das kostet nicht die Welt.

Auf dem oberen Foto sehen wir ungeordnete Eisenfeilspäne auf einem Blatt Papier. Nun wird ein herkömmlicher Lautsprecher mit dem Permanentmagnet "nach oben" unter das Blatt Papier gebracht. Wie man sieht, richten sich die Eisenfeilspäne entlang der Feldlinien des magnetischen Feldes aus.

Auf dem letzten Foto kann man gut erkennen, daß die Späne sich auch in die Raumrichtungen orientieren. Entfernt man den Magneten, dann fällt diese 3D-Struktur in sich zusammen.



im Shop einkaufen