Der Bernoullieffekt mit 2 Tischtennisbällen

Zwei Tischtennisbälle ziehen sich an - oder warum rollen sie aufeinander zu?

Der Bernoullieffekt mit 2 Tischtennisbällen

Zwei Tischtennisbälle liegen nebeneinander

Der Bernoullieffekt mit 2 Tischtennisbällen

Bläst man mit einem Trinkhalm zwischen sie, rollen sie aufeinander zu

Bei diesem Versuch benötigten wir 

  • 2 Tischtennisbälle,
  • 1 Stück Modellbahnschiene,
  • 1 Trinkhalm.


Der Tischtennisball wird auf das Gleis gelegt, man kann auch alternativ zwei Bleistifte parallel zueinander legen und als Führung für die Bälle benutzen. Die Bälle werden im Abstand von ca. 1-3 cm voneinander hingelegt.

Nun bläst man mit dem Strohhalm kräftig in der Mitte zwischen den Bällen hindurch. Die Bälle werden in die Mitte gesogen und stoßen sogar zusammen.

Was ist hier passiert?


Die strömende Luft aus dem Trinkhalm erzeugt einen Unterdruck in ihrer Umgebung. Man kann sich das so vorstellen, daß diese Luft andere Luftmoleküle mit sich fortreißt und dadurch einen Mangel an Luft in der gesamten Umgebung erzeugt. Dieser Luftmangel äußert sich als Unterdruck. Durch diesen Unterdruck werden die Tischtennisbälle angesogen und zum Zentrum des Geschehens getrieben.



im Shop einkaufen