Salzgewinnung mal anders - Verdunstung am Wollfaden

Zwei Gläser mit Salzlösung, ein Wollfaden und ca. 1-2 Wochen Geduld braucht man für diesen Versuch.

Salzgewinnung mal anders - Verdunstung am Wollfaden

Salzgewinnung mit Wollfaden: so gehts los

Salzgewinnung mal anders - Verdunstung am Wollfaden

Salzgewinnung mit Wollfaden: erste Salzkörner bilden sich

Salzgewinnung mal anders - Verdunstung am Wollfaden

Salzgewinnung mit Wollfaden: ein Stück Salz hängt am Faden

In diesem Versuch werden benötigt:

  • 2 Gläser
  • ein Wollfaden
  • Salz
  • Wasser


  • (und etwas Zeit)

In die zwei Gläser geben wir Wasser und lösen soviel Salz, daß ein kleiner Rest Salz ungelöst am Boden liegen bleibt. Jetzt haben wir eine gesättigte Lösung. Nun stellen wir beide Gläser nebeneinander (ideal wäre auf einem Heizkörper).

Der Wollfaden wird vollstandig benäßt. Jetzt wird der Faden als Leine zwischen beide Gläser gespannt, wobei je ein Ende des Fadens in ein Glas eintauchen muß.

Der Versuch wird nun etwas langweilig, weil zunächst mal nichts passiert. Nach Stunden (je nach Umgebungstemperatur und Luftfeuchte oder auch Tagen) wird sich Salz an der Oberfläche des Wollfadens bilden.

Der Grund dafür ist, daß das in der Lösung enthaltene Wasser verdunstet, das Salz aber nicht mit verdunsten kann und damit am Wollfaden hängen bleibt. Es entsteht ein Salzklumpen, der allmählich immer schwerer wird. Dann kann es passieren, daß der Wollfaden stark durchhängt.

Lustiger Nebeneffekt: Wenn der Salzklumpen zu groß oder schwer wird, dann fällt er vom Faden ab und ein neuer Klumpen fängt an, sich zu bilden. Das hängt aber auch davon ab, wie stark der Faden durchhängt. Ist sein tiefster Punkt unterhalb des Wasserpegels in den Gläsern, dann kann es passieren, daß alles zu tropfen beginnt.



im Shop einkaufen