Das Abtropfgewicht in der Lebensmittelindustrie- einfacher Versuch als Verbraucher

Als einfache Verbraucher interessierte uns, was der Begriff "Abtropfgewicht" bedeutet. Mit Kindern zusammen kann man leicht testen, ob der Hersteller hält, was er uns verspricht.

Das Abtropfgewicht in der Lebensmittelindustrie- einfacher Versuch als Verbraucher

Das Zanderfilet aus der Tiefkühltruhe

Das Abtropfgewicht in der Lebensmittelindustrie- einfacher Versuch als Verbraucher

Das Zanderfilet ohne Tüte

Das Abtropfgewicht in der Lebensmittelindustrie- einfacher Versuch als Verbraucher

Das Zanderfilet abgetaut

Viele tiefgefrorene Lebensmittel werden heute mit einem dünnen Eisfilm umhüllt. Das macht die Packung schwerer und kann die Verbraucher täuschen. Daher müssen Hersteller neben dem Gewicht der Gesamtpackung auch das sogenannte Abtropfgewicht angeben. Das ist offensichtlich das eigentliche Gewicht der Ware ohne diese Wasserbeigabe.

Wir haben einmal eine Packung Fischfilet (Zander) genommen und auf eine Digitalwaage gelegt. Wie man sehe kann, werden uns 500 g Gesamtgewicht und 450 g Abtropfgewicht versprochen. Tatsächlich messen wir 532g Gesamtgewicht.

Entfernen wir nun die Tüte, dann bleiben 512g vom reinen Fischfilet mit der Eishülle. Also mehr als versprochen. Nach dem Auftauen und dem Abschütten des Tauwassers messen wir 458g. Damit bleibt der Hersteller exakt 8g über seiner Zusage und ist damit auf der sicheren Seite.



im Shop einkaufen