Warum haben Glühbirnen einen Glaskörper?

Zerstört man einmal den Glaskörper eines kleinen Glühlämpchens und schließt eine Batterie an die Glühbirne an, dann sieht man ganz schnell, wozu der Glaskörper gut ist.

Warum haben Glühbirnen einen Glaskörper?

Glühbirne ohne Glaskörper (links)

Warum haben Glühbirnen einen Glaskörper?

Die Glühbirne wird an die Batterie angeschlossen...

Warum haben Glühbirnen einen Glaskörper?

... Das bleibt übrig

Ein interessanter Versuch mit einem Glühbirnchen: Vorsichtig den Glaskörper zerstören (am besten ein Tuch darum wickeln, dann mit Hammer den Glaskörper vorsichtig zerklopfen, Scherben sorgfältig entfernen). Man sollte als Erwachsener dabei sein!

Nun einfach das Glühbirnchen an eine Stromquelle (Batterie) anschließen. Was nun passiert ist schnell erklärt. Das jetzt fehlende Schutzgas, welches eben den Wolframdraht schützen soll, kann nun nicht verhindern, daß das Wolfram blitzschnell verbrennt, also mit dem Sauerstoff unserer normalen Umgebungsluft reagiert. Der Glaskörper hat also eine wichtige Funktion bei einer Glühbirne.

Es gibt ein ganz kurzes Aufflackern und eine kleine Rauchfahne entsteht.



im Shop einkaufen